Kamp Lintfort
Zeche Rossenray - Westpol  




Die Schachtanlagen 1, 2, 3, 4 der Zeche Friedrich-Heinrich und die Zeche Rossenray Schacht 1 und 2
gehören zu den im äußersten Westen gelegenen Zechen eines Kohlenfeldes welches sich
über das Ruhrgebiet hinaus bis weit in den linksrheinischen Niederrhein erstreckt.

Auf Rossenray wurde von 1963 bis zu 1. Mai 2011 Kohle gefördert.
Die Anlage wird zurzeit (2016) rückgebaut und soll einem Gewerbegebiet weichen.

Der Förderturm über Schacht 1, ein sogenannter  Hammerkopfturm, trägt den liebevollen Beinamen
"Kreuz des Niederheins" und soll als Wahrzeichen bestehen bleiben.

Der Künstler Mischa Kuball errichtete 1999 die Lichtkunstinstallation „Yellow Marker“.
Sie besteht aus zwei Standorten: dem Förderturm über Rossenray Schacht 1 in Kamp-Lintfort
und der Schachtanlage der Zeche Königsborn III/IV im 80 km östlich gelegenen Bönen.

Die beiden Kunstwerke stellen die „West-“ und „Ostpole“ des Industrie- und Kulturraumes Ruhrgebiet dar.

* Rossenray, Schacht 1 * Schachtkarte * Route Industriekultur *


IMG/Rossenray/L_20150726_001.jpg

IMG/Rossenray/L_20150726_004.jpg  IMG/Rossenray/L_20150726_002.jpg

../MO/IMG/HaldeRheinpreußen/W_20150603_044.jpg