Waltrop
...




Die Pfarrkirche St. Peter wird in einer Schenkungsurkunde des Kölner Erzbischofs Pilgrim
an die  Benediktinerabtei in Deutz erstmalig erwähnt und ist somit die Keimzelle Waltrops.

Der Ortsname „Waltrop“ bzw. „Waldorp“ taucht allerdings erstmals 1147 in einer Urkunde des Papstes Eugen III.

Das Kirchdorf ist seit 1596 mit dem Recht  auf
zwei Jahrmärkte im Mai und September ausgestattet.
 
* Gechichte * Sehenswertes *
 

IMG/SchiffshebeAlt/L_201504_016.jpg Schleusenpark Waltrop


IMG/ZecheWaltrop/H_20190920_95.jpg Zeche Waltrop


IMG/HaldeBrockenscheidt/M_20190920_71.jpg Halde Brockenscheidt