Oberhausen
Gehölzgarten Ripshorst





IMG/EPRipshorst/L_20161016_022.jpg  IMG/EPRipshorst/L_20161016_038.jpg

Auf dem Gelände eines alten Rittergutes, rund um den ehemaligen Gutshof Ripshorst,
erstreckt sich der Gehölzgarten Ripshorst als Teil des Emscher Landschaftspark.  

In der ehemaligen Scheune des Gutes befindet sich das 
Informationszentrum des Emscher Landschftsparks mit einer Ausstellung.



IMG/EPRipshorst/L_20161016_037.jpg

IMG/EPRipshorst/L_20161016_035.jpg  IMG/EPRipshorst/LW_20161016_036.jpg

IMG/EPRipshorst/L_20161016_034.jpg

Die große Wiesenfläche mit dem Haus Ripshorst in der Mitte wird durch ein etwa zwei Kilometer langes Baum- und Buschband umgeben. Es zeigt typische Bäume verschiedener Zeitepochen in den Breiten des heutigen Ruhrgebiets.

Eine Wanderung durch den Ripshorster Gehölzgarten führt von einem Ginkgo-Hain bis zu einer Obstbaumwiese,
auf der im Herbst die leckeren Früchte locken und im Frühling eine wahre Blütenpracht geboten wird.


 
IMG/EPRipshorst/L_20161016_028.jpg  IMG/EPRipshorst/L_20161016_024.jpg  IMG/EPRipshorst/L_20161016_026.jpg

Der Zauberlehrling ist eine Installation aus dem Jahre 2013.
Im Rahmen der Ausstellung Emscherkunst im öffentlichen Raum entwickelte die
Berliner Künstlergruppe inges idee einen tanzenden Strommast.
Seine geschwungene Form erinnert an eine menschliche Figur.
Der Mast „tanzt“ geradezu aus der Reihe der ansonsten geradlinigen Masten in der Umgebung.



      IMG/EPRipshorst/L_20161016_032.jpg  IMG/EPRipshorst/L_20161016_031.jpg

Die Kläranlage Läppkes Mühlenbach stammt aus dem Jahre 1958 und diente bis zur Stillegung 1996 zur Klärung der Abwässer der Haushalte aus Frintrop und Borbeck.

Der nur etwa drei Kilometer lange Bach ist einer der ersten renaturierten Köttelbecken im Emscher-Raum und verläuft bis auf die letzten Meter in einem der Natürlichkeit nachempfundenen Bett und fließt nordwestlich von Haus Ripshorst nach Unterquerung der Rhein-Herne-Kanals in die Emscher.



IMG/EPRipshorst/L_20161016_029.jpg  IMG/EPRipshorst/L_20170829_17.jpg

IMG/EPRipshorst/L_20170829_15.jpg

IMG/EPRipshorst/L_20170829_18.jpg  IMG/EPRipshorst/L_20170829_19.jpg

Die Ripshorstbrücke ist eine Verbindung des Gehölzgartens und des Informationszentrums mit dem
nördlich des Rhein-Herne-Kanals gelegenen Burg Vondern.

Sie entstand 1997 im Zuge der Internationalen Bauaustellung Emscher Park.