Duisburg
Rheinpark




Im heutigen RheinPark war ehemals die Duisburger Kupferhütte AG angesiedelt.
Sie wurde von zwölf rheinischen und westfälischen Schwefelsäurefabrikanten ins Leben gerufen
und nahm im Jahr 1876 die Produktion auf.

Überreste der ehemaligen Schwerindustrie, wie die mächtigen Mauern der Erzbunker
oder das große Mauerwerk der ehemaligen Sinteranlage,
sind als Zeugen erhalten und in die Anlage integriert.

IMG/Rheinpark/L_20181012_21.jpg

Der Regionalverband Ruhr (RVR) bereitete im Frühjahr 2016 gemeinsam mit der Emschergenossenschaft
die Bewerbung zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) vor.
Ende 2016 erhielt das Ruhrgebiet den Zuschlag der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft.

Getragen werden soll die IGA Metropole Ruhr 2027 vom RVR, den 53 Kommunen
und vier Kreisen des Ruhrgebiets sowie der Emschergenossenschaft gemeinsam mit dem Land NRW.

* Rheinpark Duisburg * RVR-IGA-2027 * Projektkatalog *



IMG/Rheinpark/L_20181010_08.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_01.jpg

IMG/Rheinpark/L_20181010_04.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_06.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_09.jpg

Aussichtspunkt mit Blick auf die Promenade
mit Duisburg-Hochfelder Eisenbahnbrücke (l) und Brücke der Solidarität (r)



IMG/Rheinpark/L_20181012_23.jpg

Kleine Waldstücke verteilen sich auf dem Parkgelände



IMG/Rheinpark/L_20181012_24.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_11.jpg

IMG/Rheinpark/L_20181012_25.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_13.jpg

Aufwändige Graffitis gestalten die Wände eines alten Sinterbunkers



IMG/Rheinpark/L_20181010_17.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_15.jpg IMG/Rheinpark/L_20181010_16.jpg

Wasserturm im Rheinpark



IMG/Rheinpark/L_20181012_27.jpg IMG/Rheinpark/L_20181012_26.jpg

Hallen von ArcelorMittal am Rande des Rheinparks