Dortmund
Stahlwerk Phoenix -West




Von den ursprünglich 5 Hochöfen des 1852 als Hörder Verein geründeten stahlwerkes sind nur noch
die Höchöfen V und VI erhalten.

Während Hochofen V saniert und im Rahmen eines Erlebnispfades im Rahmen von Führungen begehbar gemacht wurde, ist der Hochofen VI komplett entkernt worden. 

Ebenfalls erhalten sind unter anderem erhalten sind die die Gießhalle und die Gasgebläsehalle I  und II

Die wesentlichen Teile des Hochofenwerks wurden 2002 unter Denkmalschutz gestellt


Route Industriekultur * Ruhrgebiet-Industriekultur * Industriekultur-Fotografie *



IMG/PhoenixWest/L_20170610_20.jpg IMG/PhoenixWest/L_20170610_27.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_25.jpg IMG/PhoenixWest/L_20170610_24.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_21.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_19.jpg IMG/PhoenixWest/L_20170610_16.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_23.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_26.jpg IMG/PhoenixWest/L_20170610_18.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_33.jpg

Hochofenwerk Phoenix West - Außenansichten



IMG/PhoenixWest/L_20170610_28.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_29.jpg IMG/PhoenixWest/L_20170610_30.jpg

IMG/PhoenixWest/L_20170610_32.jpg

Die ehemalige Gebläsehalle I, heute die "Phoenix-Halle",  hat sich als Informationszentrum, 
Veranstaltungsort, Tagungsstätte und Kunstraum etabliert.



IMG/PhoenixWest/L_20170610_34.jpg

Reste der ehemaligen Eisenbahn-Zufahrt