Dortmund
Hohensyburg





* Dortmunder Parks und Gärten * Wikipedia * Ruhrgebiet-Industriekultur * Syburg *



Die Hohensyburg, auch Sigiburg oder Syburg genannt, ist die Ruine einer Höhenburg auf
dem rund 245 Meter über Normalnull hohen Syberg, dort wo Lenne und Ruhr
zusammenfliessen und in den Hengsteysee münden.

Die Syburg wurde auf dem Gelände einer ehemaligen sächsischen Fliehburg,
die 775 von den Franken unter Karl dem Großen erobert worden war, errichtet.

Die um 1100 aus Ruhrsandstein erbaute Syburg wurde 1287 teilzerstört.

Zwei Bergfriede, Palas, der Mauerring und die vorgelagerten Wälle um die Hofanlage sind noch zu erkennen.

Der 20 m hohe achteckige Turm wurde im Jahr 1857 zu ehren des ersten Oberpräsidenten der Provinz Westfalen errichtet (Freiherr Ludwig von Vincke 1774- 1844), der sich nach der Befreiung von den Franzosen 1815 um den Wiederaufbau Westfalens verdient machte.

IMG/Hohensyburg/M_20190920_13.jpg IMG/Hohensyburg/M_20190920_15.jpg

IMG/Hohensyburg/M_20190920_14.jpg IMG/Hohensyburg/M_20190920_16.jpg

IMG/Hohensyburg/M_20190920_19.jpg



Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Syberg wurde zur Erinnerung an die Reichsgründung 1871 errichtet.

Das Denkmal wurde 1903 eingeweiht und steht heute unter Denkmalschutz.

IMG/Hohensyburg/M_20190920_22.jpg IMG/Hohensyburg/M_20190920_23.jpg

IMG/Hohensyburg/M_20190920_24.jpg
 

Die Spielbank Hohensyburg wurde im Jahr 1985 in Dortmund errichtet.
Das Casino zählt zu den größten Spielbanken in Deutschland.
Auf drei Ebenen bietet die gläserne Kultstätte Spannung pur
an mehr als 40 Spieltischen und über 300 Slot Machines.

IMG/Hohensyburg/M_20190920_20.jpg

IMG/Hohensyburg/M_20190920_21.jpg