Herten
Westerholt mit Schloss Westerholt




Die erste urkundliche Nennung von Westerholt, einem Waldgebiet westlich des
Vest Recklinghausen, erfolgte 1047 in einem Güterverzeichnis des Klosters Werden.

Die "Freiheit", das heutige "Alte Dorf", wuchs um die 1310 erstmals erwähnte Kirche St. Martinus,
Mit dem Bau der neuen Kirche St. Martinus im Jahre 1903 verlor sie ihr Privileg als Pfarrkirche
und gelangte als Schlosskapelle wieder zurück zum Burghaus.
Unter dem Chor befinden sich die Gebeine der Herren von Westerholt.

Die fast vollständig erhaltenen Fachwerkhäuser - 64 an der Zahl  - aus dem frühen 17. Jahrhundert,
gemeinsam mit im 19. Jahrhundert erbautem Wasserschloss Westerholt bilden ein Ensemble
welches auch das westfälische Rothenburg genannt wird.

Mit Einzug des Bergbaus um 1907 entstanden außerhalb der Freiheit die Zeche Westerholt
mit den umliegenden Zechenbauwerken, Bahnanlagen und Bergmannssiedlungen.

* Herten-Westerholt *

* Route Industriekultur, Zeche * Neue Zeche Westerholt *


IMG/DorfWesterholt/L_20170322_01.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_03.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_04.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_05.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_14.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_10.jpg
IMG/DorfWesterholt/L_20170322_13.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_08.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_09.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_16.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_15.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_17.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_18.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_19.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_20.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_21.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_22.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_26.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_27.jpg  IMG/DorfWesterholt/L_20170322_24.jpg

IMG/DorfWesterholt/L_20170322_25.jpg